Mittwoch, 24. Oktober 2007

Fangschaltung (1)

Per Fangschaltung höre ich gelegentlich bei Telefonaten zwischen Utze und Herrn Müller mit, die sich gerne über aktuelle Themen unterhalten...

Utze:
Schon ne Sauerei, was diese Lokführer grade machen.

Herr Müller: Wieso? Ich finde, die haben mehr Lohn durchaus verdient.

Utze: Aber auf Kosten der Pendler? Kann man das nicht anders regeln? Die müssen dann alle auf die Autobahn ausweichen und dann ist die verstopft.

Herr Müller: Oh mein Gott!

Utze: Was?

Herr Müller: Du hast Autobahn gesagt.

Utze: Und?

Herr Müller: Hast du nicht Kerner gesehen?

Utze: Diese Kochshow?

Herr Müller: Nein, das mit Eva Herman.

Utze: Kerner hat was mit Eva Herman?

Herr Müller: Nee, er hat sie rausgeschmissen.

Utze: Weil sie nicht kochen kann?

Herr Müller: Wegen der Autobahn.

Utze: Bitte?

Herr Müller: Weil sie gesagt hat, die Nazis haben die Autobahn gebaut.

Utze: Stimmt doch.

Herr Müller: Ja, aber das sagt man nicht. Vor allem nicht, dass es gut ist.

Utze: Nee, das sagt man wirklich nicht. Da sollte man immer noch hintendran hängen, dass sie die für die Panzer gebaut haben und für den Krieg, was ja schlecht war. Und deswegen hat der Kerner sie rausgeschmissen?

Herr Müller: Und weil sie gemeint hat, die Mütter wurden im Dritten Reich geschätzt und Kinder gefördert und so.

Utze: Jaja, Mutterkreuz, bla. Will sie auch eines?

Herr Müller: Wer?

Utze: Diese Herman.

Herr Müller: Ich glaube, die NPD würde ihr gerne eins verleihen.

Utze: Aber sie will nicht?

Herr Müller: Denke nicht.

Utze: Hm. Und jetzt?

Herr Müller: Jetzt hört man nix mehr von ihr, außer in der Bild ab und an. Vielleicht zieht sie ja in die Schweiz. Da ist sie unter Menschen, die sie verstehen.

Utze: Untermenschen? Ist das nicht auch zweifelhaft? Egal. Hätte sie mal gleich geschaltet bei Kerner und klar gemacht, dass sie Stuss erzählt hat...

Herr Müller: Hast du jetzt auch noch gleichgeschaltet gesagt?

Utze: Was?

Herr Müller: Du weißt schon, dass wir nicht allein sind?

Utze: Nicht allein?

Herr Müller: Seit Schäuble bin ich mit dem Telefonieren vorsichtig. Und wenn dann Autobahn, Untermenschen und gleichgeschaltet in einem Gespräch...

Utze: Du übertreibst.

Herr Müller: Wer weiß...

Utze: Eva Hermann vielleicht.

Herr Müller: Nee, die ganz bestimmt nicht.


1 Kommentar:

Sehr anonymer Schweizer Fan hat gesagt…

Gut dass Schäuble nicht nur beim Telefonieren, sondern auch mit der Autobahn keine Berührungsängste hat - und ich vermute die NPD würde das auch unterstützen, wenn sie jemand fragen würde.

Gefallene Promis in die Schweiz abzuschieben ist aber unfair den Schweizern gegenüber - jetzt wo diese gerade Benjamin von Stuckrad-Barre wieder losgeworden sind sollte ihnen eine (lange) Verschnaufpause gegönnt sein.